Demnächst zur Abstimmung in Europa: Abtreibung als Menschenrecht?

Aufruf zum Gebet und zu demokratischer Einflussnahme


Das EU-Parlament soll am 23.6. über den „Bericht über die Lage im Hinblick auf die sexuelle und reproduktive Gesundheit und die damit verbundenen Rechte in der EU im Zusammenhang mit der Gesundheit von Frauen (2020/2215(INI))“ abstimmen. Er wird dem Parlament vom „Ausschuss für die Rechte der Frauen und die Gleichstellung der Geschlechter“ vorgelegt.
Berichterstatter ist der kroatische Sozialist Predrag Matić, weshalb man vom „Matic-Bericht“ spricht. Dieser Bericht will die “sexuelle und reproduktive Gesundheit aller Individuuen” ausbauen und festigen. Dabei sollen alle Menschen neben dem „Recht der freien Definition ihrer eigenen Sexualität, einschließlich ihrer sexuellen Orientierung, ihrer Geschlechtsidentität und deren Ausdruck, das Recht der freien Auswahl ihrer Sexualpartner“ auch das Recht haben darüber zu bestimmen, „ob, wann und mit welchen Mitteln sie ein Kind oder mehrere Kinder bekommen“, und das „Recht auf lebenslangen Zugang zu Informationen, Ressourcen, Dienstleistungen und Unterstützung, die notwendig sind, um all dies zu erreichen“.

Hierzu gehört natürlich ausdrücklich ein Recht auf „sichere und legale Abtreibungsdienste“. Wer hier nicht mitziehen will, sieht sich im Bericht mit dem Vorwurf der Diskriminierung konfrontiert. Ja, es sei „geschlechtsspezifischer Gewalt“, die von Lebensrechtsbewegungen ausgehe, weil sie mit ihrem Einsatz für das Leben ungeborener Kinder Druck auf Eltern ausüben, die dieses Kind „beseitigen“ möchten. Konsequenterweise müssen Ärzte, die sich aus Gewissensgründen einer Abtreibung verweigern, mit dienstlichen Konsequenzen rechnen bzw. sogar strafrechtlich verfolgt werden. Denn der Bericht behauptet, „dass Verstöße gegen die sexuelle und reproduktive Gesundheit und die damit verbundenen Rechte Verstöße gegen die Menschenrechte darstellen, insbesondere gegen das Recht auf Leben“.
Es ist erschreckend: Abtreibung soll Menschenrecht sein! Doch das Recht des Kindes auf seine biologischen Eltern sowie sein Recht auf Leben finden keinen Platz. Sebastian Meichßner von KALEB-Young-and-Free hat die betreffenden Passagen, mit denen die Menschenrechte im Mutterleib niedergeknüppelt werden, hier aufgelistet: https://youngandfree-kaleb.de/abtreibung-als-menschenrecht-in-der-eu/.

Es wäre wichtig, einigen deutschen EU-Abgeordneten die persönliche Meinung kund zu tun: Kontaktdaten sind hier zur finden: Liste aller 705 EU-Abgeordneten / Liste der 96 deutschen EU-Parlamentarier.

Lasst uns im Angesicht dieser erschreckenden Entwicklungen treue Beter und mutige Zeugen
sein für unseren Gott, der jedes Leben genial schafft und liebt.


Albrecht Weißbach, lokalisierter Pastor
Geschäftsführer des Vereins Kooperative Arbeit Leben Ehrfürchtig Bewahren

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Alle Meldungen

Eine EmKlerin schrieb kurz nach der Entscheidung der ZK vom 25.11.22 – wir geben es hier anonymisiert weiter.„Ich habe entdeckt, dass die

Heute hat die Zentralkonferenz in Chemnitz nach einer langen Aussprache die Ergebnisse des Runden Tisches EINSTIMMIG angenommen. Damit ist der GB mit

Aktueller Flyer des GB

HIER können Sie sich anschauen, welche vier Schwerpunkte derzeit für den Gemeinschaftsbund besonders wichtig sind.

Entdecke… Glaubenstage im CREDO. „Großartig“, „berührender Lobpreis“, „tiefe Gemeinschaft“, „tolles Essen“ – Kommentare von Teilnehmerinnen und Teilnehmern der vom 18. bis 20.

Bild: Bischof Harald Rückert als Moderator und Impulsgeber der ZK. Bildnachweis: Klaus Ulrich Ruof, EmK-Öffentlichkeitsarbeit Wer möchte eine Stunde mit beten und

Das Team von Credo ermöglicht es, auch von zu Hause aus dabei zu sein. Hier findet Ihr die Links: Freitag ab 19.30 mit

(Bild oben: Irmgard Ufer) Glaubenstage Hamburg: „Unendlich viele Gebetsdienste“ Über die Tage vom  27.-30.Oktober schreibt Pastor Andreas Kraft: „Ich bin sehr dankbar

Bei den Glaubenstagen auf Schwarzenshof im November 2022 hat Dr. Michael Wetzel ( EmK Dittersdorf/Geyer) zu den verschiedenen Formen der Gemeinschaft gesprochen,

Nachdem die Freizeit bereits ausgebucht war, ist es nun gelungen, größere Räume zu finden. Deshalb sind Anmeldungen ab sofort wieder möglich, aber

Schreiben Sie uns eine Nachricht