AGG – eine Bewegung zieht weiter …

Der „Arbeitskreis für geistliche Gemeindeerneuerung (AGG)“ besteht in der EmK seit über 30 Jahren. Sein Anliegen ist nun Teil des Gemeinschaftsbundes geworden – mit einem eigenen Bereich „Gemeinde und Charismen“ im Gemeinschaftsbund! Dieser Bereich wird von Pastor Christian Meischner geleitet und plant u.a. den 31.10./1.11. 2021 als einen Tag, wo es um praktizierte Geistesgaben geht und auf die vielen AGG-Jahre zurück geschaut wird. Zudem ist eine Tagung dieses Arbeitsbereiches im Januar 2022 angedacht.

Pastor Andreas Kraft von der Leitung des Gemeinschaftsbundes heißt mit den folgenden Worten alle „AGGler“ herzlich willkommen im Gemeinschaftsbund:

“ Die letzten Jahre meines Dienstes habe ich in den beiden größten Städten Deutschlands gelebt: Berlin und Hamburg. Beide teilen eine Parallele: den Bezirk, der „irgendwie dazu gehört“… Was für die einen Spandau ist (Wenn ein Spandauer „in die Stadt fährt“, meint er Spandau – sonst fährt er nach Berlin. Obwohl Spandau doch ein Bezirk der Hauptstadt ist…), ist für die anderen Harburg. Für einen „richtigen Hamburger“ nördlich der Elbe liegen wir Harburger fast schon im Allgäu oder Schwabenland… Obwohl wir doch dazugehören!

Mit einem liebevollen Schmunzeln und einem „Herzlich willkommen!“ denke ich an die AGG (Arbeitsgemeinschaft Geistliche Gemeindeerneuerung), die nun im Gemeinschaftsbund aufzugehen beschlossen hat. Jahrelang war ich Sprecher dieser Bewegung, und mein Herz schlägt immer noch heiß für die dahinterstehenden Anliegen: Eine Christusnachfolge, die ganz vom Kreuz her denkt und genau darum die Fülle des Heiligen Geistes erbittet! Nun hat diese Bewegung, über viele Jahre vor allem durch die „Kongresse in Braunfels“ in der EmK bekannt, den Beschluss gefasst, sich in den neuen Gemeinschaftsbund einzubringen. Und als jemand, der auf beiden Seiten leitend tätig sein durfte und darf, sage ich: Das passt! Natürlich sind nicht alle Schattierungen und Einzelbausteine identisch, aber die zentralen Anliegen verbinden diese beiden Bewegungen weit mehr, als dass Trennungsmerkmale auszumachen wären! Ja, es gibt „Charismatiker“, die einzelne Betonungen im Gemeinschaftsbund anders akzentuieren würden. Und es gibt Gemeinschaftsbündler, die sich nicht so sehr gern das Prädikat „charismatisch-erwecklich“ anstecken lassen möchten. Aber die Liebe zu Christus, der Wunsch nach einer liebevollen, heiligen und von Gottes Kraft erfüllten Nachfolge eint uns doch!

Ich bin eben nur Harburger – und lebe doch in Deutschlands schönster Stadt Hamburg (hier bitte milde lächeln)! Und die Spandauer sind doch auch irgendwie stolz, Hauptstädter zu sein… Lebendige Christusnachfolge ist das, was zählt – ob in der AGG oder im Gemeinschaftsbund – und in der ganzen EmK!

Darum herzlich willkommen!“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Alle Meldungen

HIER geht es zum Link zur GB-Predigt der Woche – per Lifestream oder Video / Audio – und zum Link des Gespräches

Mitarbeiter oder Mitarbeiterin für Jugend – und Teenagerarbeit gesucht – zur Unterstützung unseresJugendleitungsteams Wir, eine engagierte, lebendige Gemeinde in Braunfels (EmK) bieten

Während des Frühjahrstreffens vom GB-Vorstand in Braunfels wurde im Bundestag am 12.4. dieses Gesetz mit deutlicher Mehrheit entschieden. Wir haben unsere Trauer

Eine der Missionen des Gemeinschaftsbundes ist das persönliche Wachstum von Christen – dass sie Christus immer ähnlicher werden. Petrus beschreibt dieses Ziel

In diesem Jahr ist der gedruckten Newsletter auch eine Klappkarte beigelegt. Gerne können Sie auch (ab 5 Expl) beides in der Geschäftsstelle

Seit Jahren gibt es die „Januartagung“. Erstmals waren 2024 über 40 Leute in Braunfels unter dem Thema „Geisterfüllt und endzeittauglich nachfolgen.“ beisammen.

Region Stuttgart: 11.-13.10. im Credo in Ebersbach/ Fils: „Die Liebe freut sich an der Wahrheit“ – mit Prof. Ralf Frisch Region Nord:

In den Medien wurde der „neue“ Umgang mit homosexuellen Menschen in der weltgrößten Kirche aufmerksam wahrgenommen: Homosexuelle Menschen dürfen gesegnet werden. Der

Zur Zeit wird in der Ökumene über die aktuelle Stellungnahme der Evangelischen Kirche rege diskutiert. Das Magazin „Jesus.de“ gibt HIER einen kleinen

Schreiben Sie uns eine Nachricht